Kulturkritik am Zurich Film Festival

Kulturkritik.ch beschäftigt sich mit Film als einem Schaufenster unserer Zeit auf die soziale Wirklichkeit, auf unsere kollektiven und individuellen Träume. Die Filmkritik ihrerseits nimmt dieses Schaufenster ins Visier und schafft eine erweiterte Perspektive, in der Traum und Wirklichkeit eng geführt werden, in der der Film als die siebte Kunst aber auch als visuelles, sinnliches und literarisches Ereignis Beachtung findet.

Live aus Zürich

Nicht nur darum geht es kulturkritik.ch an der achten Ausgabe des Zurich Film Festival. Vom 20. bis zum 30. September sucht der Filmkritiker, Autor und Kulturjournalist Andy Aguirre Eglin hinter dem Blitzlichtgewitter und Starrummel nach der zerbrechlichen Wirklichkeit des Lebens im zeitgenössischen Film, im Spannungsfeld zwischen Markt und Kreativität, Kunst und Sachzwang.
Seine drei Berichte werden gleichzeitig auf Journal 21 publiziert.

Beiträge:

Andy Aguirre Eglin berichtet vom Zurich Film Festival 2012

kulturkritik.ch - Bildmaterial zur Verfügung gestellt

Andy Aguirre Eglin berichtet vom Zurich Film Festival 2012

kulturkritik.ch - Bildmaterial zur Verfügung gestellt

Andy Aguirre Eglin berichtet vom Zurich Film Festival 2012

kulturkritik.ch - Bildmaterial zur Verfügung gestellt